Tag not found.

industrielle Pulvertechnologie


SIPERNAT® - unverzichtbar in der industriellen Pulvertechnologie


In der chemischen Industrie gehört die Handhabung von Pulvern, wie z.B. Dosierung, Förderung oder Abpackung, zum Tagesgeschäft. Viele dieser Pulver fließen schlecht oder verbacken bei der Lagerung. Das kann zu Problemen in der Produktion oder gar zu Qualitätsschwankungen im Endprodukt führen. SIPERNAT® und AEROSIL® helfen in diesen Fällen, die Fließfähigkeit von Pulvern zu verbessern und die Verbackungsneigung zu vermindern. In anderen Prozessen müssen kleine Mengen flüssiger Additive in ein Pulver eingemischt werden; die gleichmäßige Einarbeitung der Flüssigkeit ist hierbei oftmals eine Herausforderung. Eine homogenere Verteilung erhält man in der Regel, wenn das Additiv ebenfalls pulverförmig ist. SIPERNAT® als Trägerkieselsäure hilft, auch hochviskose Flüssigkeiten in rieselfähige Pulver umzuwandeln.
 
SIPERNAT und AEROSIL als Fließhilfs- und Antibackmittel für Pulver
Sipernat
SIPERNAT® und AEROSIL® verbessern die Fließfähigkeit von Pulvern und verringern deren Verbackungsneigung, indem sie die Pulverpartikel umhüllen, als Abstandhalter fungieren und die Kohäsionskräfte vermindern. Zudem können sie durch ihre hohe Saugfähigkeit für Flüssigkeiten die auf der Oberfläche von Pulverpartikeln vorhandene Restfeuchte aufnehmen. Dies verhindert ein nachträgliches Verbacken der Pulverpartikel bei der Lagerung. Hydrophobe Kieselsäuren können das Verbacken besonders effizient verhindern, indem sie die Ausbildung eines geschlossenen Wasserfilms zwischen den Pulverpartikeln unterbinden.
Verschiedene Faktoren, wie die Art des Pulvers, die Dosierung, die Reihenfolge der Zugabe der Komponenten und die Mischtechnik beeinflussen das Endergebnis entscheidend und müssen bei der Auswahl des richtigen SIPERNAT® oder AEROSIL® Typs bedacht werden.
 
SIPERNAT® und AEROSIL® als Träger für verschiedene Flüssigkeiten 
Sipernat
Die Handhabung und die Dosierung von hochviskosen oder klebrigen Substanzen lassen sich entscheidend verbessern, indem man sie mit Hilfe von SIPERNAT® in frei fließende Pulver umwandelt. Diese werden in der Industrie oft auch als „Dry Liquids“ bezeichnet. Staubfreie Absorbate können durch die Wahl der passenden Silica erzielt werden, denn die Fließeigenschaften und die Staubigkeit des fertigen Absorbates werden durch die Trägerkieselsäure bestimmt. Hier ist die Partikelgrößenverteilung der Kieselsäure entscheidend. 
Grobteiligere Kieselsäuren führen in der Regel zu besserer Fließfähigkeit und geringerer Staubigkeit des Endproduktes. Allerdings gibt es einige Anwendungen in denen feinteilige Träger benötigt werden. Dies ist z.B. der Fall, wenn eine besonders gute Dispergierbarkeit des Absorbates in der weiteren Verarbeitung nötig ist. Hierfür finden Sie spezielle SIPERNAT® und AEROSIL® Typen in unserem Produktportfolio.
Die Konzentration des Aktivstoffs in dem Absorbat wird durch die Saugfähigkeit der Silica bestimmt. Evonik bietet ein breites Portfolio an SIPERNAT® Typen an, mit denen sich aus jeder Flüssigkeit ein maßgeschneidertes Absorbat herstellen lässt.
Detaillierte Informationen finden sich in den Broschüren: TI 1360: „SIPERNAT® and AEROSIL® - an Essential in Industrial Powder Technology“ und TI 1213 „SIPERNAT® Spezialkieselsäuren und AEROSIL® Pyrogene Kieselsäuren - Geeignete Mischverfahren für Pulver und Granulate“.
In der folgenden Tabelle sind einige Beispiele zur Anwendung von SIPERNAT® und AEROSIL® als Träger und Fließhilfsmittel zusammengestellt.
 
Beispiele für SIPERNAT® und AEROSIL® als Fließ- oder Antibackmittel
Anwendung
Empfohlener SIPERNAT® - oder AEROSIL® Typ
Anorganische Salze
SIPERNAT® 225
SIPERNAT® 505
SIPERNAT® D17
AEROSIL®  200
Bauchemikalien
SIPERNAT® 225
SIPERNAT® 360
SIPERNAT® D17
AEROSIL® 200
AEROSIL®  R 972
Feuerlöschpulver
SIPERNAT® D17
SIPERNAT® D10
AEROSIL®  R 974
AEROSIL®  R 812
Gummirecyclat-Pulver
SIPERNAT® 225
SIPERNAT® 50
SIPERNAT® 505
Kunststoffadditive
SIPERNAT® D17
SIPERNAT® 225
AEROSIL® 200
AEROSIL®  R 974
Verputz
SIPERNAT® 225
SIPERNAT®D17
AEROSIL® R 972
SIPERNAT® 505
Zellulosederivate
SIPERNAT® D17
SIPERNAT® 505
SIPERNAT® 225
AEROSIL®  R 972
Beispiele für SIPERNAT® als Trägersilica
Anwendung
Empfohlener SIPERNAT®
Typ
Bauchemikalien
SIPERNAT® 22
SIPERNAT® 33
SIPERNAT® 2200
SIPERNAT® 50
Gummiadditive
SIPERNAT® 22
SIPERNAT® 33
SIPERNAT® 2200
Kunststoffadditive
SIPERNAT® 22
SIPERNAT® 33
SIPERNAT® 2200
SIPERNAT® 50
SIPERNAT® 50 S
Melaminharze
SIPERNAT® 22
SIPERNAT® 33
SIPERNAT® 2200
Pulverentschäumer
SIPERNAT® 22
SIPERNAT® 33
SIPERNAT® 2200
SIPERNAT® 50
SIPERNAT® 50 S
Pulverlacke
SIPERNAT® 22
SIPERNAT® 33
SIPERNAT® 50
SIPERNAT® 22LS
SIPERNAT® 500 LS
Weitere Evonik Produkte: